© 2016 GSE

  • Facebook App Icon

October 20, 2019

June 22, 2019

June 20, 2019

March 10, 2019

March 9, 2019

March 5, 2019

March 5, 2019

Please reload

Recent Posts

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Featured Posts

50 Jahre Uwe - Vereinsausflug nach Sachsen

June 20, 2019

Am Donnerstag fast mitten in der Nacht (jedenfalls gefühlt), machten sich die Gipsbachschluderis auf den Weg Richtung Leipzig. Genauer gesagt nach Kohren-Sahlis, einem kleinen Ortsteil in Sachsen.

Wer das Einsteigen in den Car an diesem frühen Morgen beobachtete, konnte erahnen, dass den Schluderis eine lange Reise bevor stand. Die ausgelassene Stimmung wurde dennoch nicht getrübt. Kissen und Decken wurden eingeladen, Getränke verstaut und sogleich auch die Kaffeemaschine in Betrieb genommen.

Viele Stunden später trafen die Gipsbachschluderis gegen Abend mit einem sensationellen Car-Chauffeur im 653 km entfernten Ort ein.

Anlass für diese Tour war die Einladung eines Guggenmitgliedes zu seinem runden Geburtstag.

Nach dem Zimmerbezug verköstigte der «Schluderi-Jubilar» seine Gäste am gemütlichen Lagerfeuer. Bis spät in die Nacht wurde am Feuer gelacht. Beim Pingpong-Rundlauf konnte man noch seine aufgestaute Energie loswerden. Es wurde so lange gespielt, bis der Ball durch die Dunkelheit unsichtbar wurde.

Am Freitagmorgen startete das Programm mit Frühstück und anschliessender geführter Stadtrundfahrt durch Leipzig. Die Erzählungen und Gebäude von früher waren sehr eindrücklich. Wegen der ungeplanten Shopping-Tour in Leipzig traf der Car mit einer kleinen Verspätung beim Restaurant ein, wo bereits das Bier und das Mittagessen warteten.

Zurück in der Unterkunft ging es nach einer kurzen Verschnaufpause und einem Umstyling gleich los an die Geburtstags-Party. Unser «Schluderi-Genosse» wurde gefeiert wie es sich gehört. Selbstverständlich durfte auch der GSE-Auftritt nicht fehlen. Dafür wurde ja voller Stolz der Anhänger mit den Instrumenten die ganzen 653km mitgeführt! Der neue Tambi hat beim Auftritt sein Debüt mit Bravour gemeistert. Es wurde noch lange gefeiert und getanzt zur Musik des DJ’s.

Ich bin überzeugt, die Schluderis werden den Einheimischen noch lange in Erinnerung bleiben.

Aber «alles hat ein Ende» hiess es leider auch an diesem Wochenende und somit nahm der vollbepackte Car am Samstagmorgen die ersten Kilometer Richtung Heimat in Angriff. Viele Stunden und unzählige WC-Pausen später kehrten die Gipsbachschluderis nach insgesamt 1550 km zum Ausgangspunkt in Ehrendingen zurück. DANKE für die unvergessliche Reise.

 Mehr Fotos findest du in der Gallerie.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Follow Us

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Search By Tags