© 2016 GSE

  • Facebook App Icon

October 20, 2019

June 22, 2019

June 20, 2019

March 10, 2019

March 9, 2019

March 5, 2019

March 5, 2019

Please reload

Recent Posts

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Featured Posts

Jubiläumsreise in die Lochmühle

September 11, 2016

Vergangenes Wochenende gingen die Gipsbachschluderi auf Jubiläumsreise. Zur Feier des 50. Geburtstags verbrachte die Gugge ein Wochenende in der Lochmühle in Eigeltingen (D).

Nach der Ankunft um Viertel vor zehn und einem Kaffee im Restaurant ging es los mit Quadfahren. In drei Gruppen wurde die Strecke ausgetestet und überholt und gedriftet so gut es mit plombierten Gashebeln ging. Als nächstes schwung man sich zu dritt oder zu fünft auf einen Traktor und versuchte, im Rundkurs mit einem Stock eine aufgehängte Pilone zu treffen, so dass die nächste Gruppe vom Rasensprenger besprenkelt werden würde.

Dann ging es wieder ins Restaurant für die Mittagspause. Dabei schloss man Freundschaft mit einem Schwein und einem Truthahn, die sich wie viele andere Tiere frei bewegen durften und sich sogar unter den Tisch trauten.

Nach dem Mittag ging die Bauernhofolympiade los. Diese bestand aus den Disziplinen Nageln, Hufeisenwerfen, Melken, Armbrustschiessen, Entenjagen mit Lasergewehr und Bullenreiten.

Zum Glück waren die Schluderis in Deutschland und so musste beim Armbrustschiessen keiner unter die Zielscheibe stehen…

Nachdem das Nachtquartier bezogen war begab man sich in Richtung Festscheune für das Abendessen und das anschliessende Scheunenfest. Auf dem Menu stand Spanferkel mit allerlei Beilagen.

Auch das Scheunenfest konnte sich sehen lassen: Bis spät in die Nacht wurde getanzt, gelacht und die eine oder andere Flasche Wein geleert.

Am Sonntagmorgen sah das Programm recht individuell aus. Während einige sich auf eine Kutschenfahrt begaben nutzten andere die Gelegenheit um sich eine Stunde lang mit den (nun unplombierten) Quads ins Gelände zu wagen. Auf zwei Quadpisten konnte man sich austoben, driften und springen, was auch immer das Herz begehrte. Auch einen Seilpark gab es; Die Schluderis flitzten kreuz und quer durch den Steinbruch.

Nach dem Mittagessen ging es dann auch schon wieder mit dem Car nach Hause, wo man um 15.30 Uhr müde aber zufrieden ankam.

 

 

Hier geht's zur Gallerie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Follow Us

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Search By Tags